Digitales Lernen

Leitfaden „Digitales Lernen“ an der Gesamtschule Hiesfeld

Der Präsenzunterricht ist an der Schule der Regelfall – der Distanzunterricht, der aufgrund von Maßnahmen zum Infektionsschutz stattfinden kann, ist als gleichwertig anzusehen. Im Gegensatz zu der Situation vor den Sommerferien 2020 gehen die Leistungen im Distanzunterricht in die Bewertung (sonstige Mitarbeit) ein und erarbeitete Inhalte können in Tests und Klassenarbeiten abgefragt werden.

Der Distanzunterricht findet vor allem digital statt. Das „Digitale Lernen“ wird an der Gesamtschule Hiesfeld entsprechend eingeführt und eingeübt, damit es allen Schülerinnen und Schülern gelingen kann, auf diesem Wege neue Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben. Folgende Fälle können einen Distanzunterricht hervorrufen – folgende Handlung sieht der Leitfaden vor:

1. Ein einzelner Schüler/eine einzelne Schülerin muss in Quarantäne!

Die Anwesenheit in der Schule und somit die Teilnahme am Präsenzunterricht und sonstigen Schulveranstaltungen ist für die Dauer der Quarantäne ausgeschlossen. Der Schüler/die Schülerin erhält Distanzunterricht. Er/Sie ist verpflichtet, sich aktiv daran zu beteiligen und entsprechende Aufgaben zu erledigen.

Die Aufgaben kann der Schüler/die Schülerin auf verschiedenen Wegen erhalten (Absprache):

  • Fachlehrer laden Aufgaben über die Plattform „MicrosoftTeams“ hoch
  • „LernMaterialPartner“ (durch Klassenlehrerteams festgelegt) können Material im Umschlag vorbeibringen (Briefkasten)

Bei Problemen wendet sich der Schüler/die Schülerin an die Klassenlehrer.

Die Arbeitsergebnisse müssen jeweils am Ende der ganzen Woche (spätestens freitags, 12.00 Uhr) den jeweiligen Fachlehrer/innen die Arbeitsergebnisse zukommen lassen, und zwar über „MicrosoftTeams“ zugeleitet werden.

2. Ein einzelner Lehrer/eine einzelne Lehrerin muss in Quarantäne!

In diesem Fall stellt diese/r Material für den Vertretungsunterricht bereit und ist während der Unterrichtsstunde nach Absprache per MSTeams oder Videofunktion erreichbar.

3. Die gesamte Schule muss geschlossen werden!

In diesem Fall ist Distanzunterricht für alle Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler nötig. Als Eltern sind Sie dazu verpflichtet, dass Ihr Kind der Teilnahme am Distanzunterricht nachkommt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten das Material über den Klassenkanal in Microsoft Teams. Die Fachlehrer/innen übermitteln das Material bis (bei Wochenschließung) montags, 10 Uhr. Der Umfang des Materials richtet sich nach der jeweiligen Wochenstundenzahl im Stundenplan – eine ungefähre Bearbeitungszeit wird von den Lehrerinnen und Lehrern mitgeteilt. Die (Schülerergebnisse laden die Schülerinnen und Schüler in Microsoft Teams hoch, (bei Wochenschließung bis Freitag, 12 Uhr)
Im Distanzlernen fallen eine Menge von zurückgesandten Arbeitsergebnissen an – daher wird, wie bei Aufgaben im Präsenzunterricht, teilweise auch nur eine punktuelle Rückmeldung zu Einzelergebnissen stattfinden. Andere Arbeitsergebnisse werden, nach vorheriger Information, auch benotet. Zum Teil werden auch Lösungen zur Selbstkontrolle angeboten.

Insgesamt gilt im Falle der Schulschließung der reguläre Stundenplan auch im Distanzunterricht: Die Lehrkräfte sind zeitlich dann erreichbar, wenn sie in der jeweiligen Klasse eigentlich im Unterricht eingesetzt wären. Hier kann dann z.B. die Mitteilungsfunktion bei Microsoft Teams genutzt werden. Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler sind nicht verpflichtet, an Wochenenden und Feiertagen Rückmeldungen zu geben.

Zentrale Anlaufstelle sind immer die Klassenlehrerteams, die bei persönlichen Fragen und organisatorischen Problemen unterstützen. Sie haben während des Distanzunterrichts dieselben Funktionen wie während des Präsenzunterrichts.

Für Schülerinnen und Schüler, die während einer kompletten Schulschließung nicht die Möglichkeit haben, mit einem PC zu arbeiten oder ohne Internetanschluss sind, besteht die Möglichkeit, in einer „Studyhall“ in der Schule zu arbeiten, wenn die Schule dann mit den entsprechenden Laptops ausgestattet ist. Dies kann nur mit einer Anmeldung im Sekretariat erfolgen. Falls die Schule technisch noch nicht ausgestattet ist, wird es einen Lernkiosk geben, um Material abzuholen. (Sicherheitsabstand und Maske beachten!).

Diese aufgeführten Informationen können auch bei Quarantäne einzelner, aber kompletter Schulklassen durchgeführt werden.

Die Situation der Pandemie stellt uns alle, aber insbesondere das System Schule vor große Herausforderungen. Wir hoffen, dass es nicht zu einer erneuten Schulschließung kommt und dass unsere Überlegungen und Strategien im Falle des Falles Ihre Unterstützung erhalten.

Dinslaken, 29.09.2020