Lernzeiten-Konzept

Lernzeiten-Konzept

Ziele von Lernzeiten sind u.a. die Erledigung von Haus- und Übungsaufgaben während des Schultages, die Befähigung zum selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Lernen, individuelle Förderung und Beratung der Schülerinnen und Schüler sowie das Erlernen unterschiedlicher Sozialformen und Arbeitstechniken. (vgl. Kamski 2013, Kaufmann 2012 und Haenisch 2011)

Strukturierung der Lernzeiten

  • die Stunden sind im Stundenplan festgesetzt
  • Lehrkräfte, Schülerinnen/Schüler und Eltern sind über die Ziele und Inhalte der Lernzeit informiert (Was muss getan werden?)
  • gemeinsame Regeln und Rituale
  • Material muss vorhanden sein
  • Musterlösungen zur Kontrolle oder Kontrolle durch LK

Logbuch und Lernjobs

Das Logbuch ist ständiger Begleiter der Schülerinnen und Schüler und fest in Unterricht und Lernzeit integriert („Ritualisierung“). Nutzung:

  1. Lernprozesse planen: Lernvorhaben auswählen
  2. Arbeitsprozesse dokumentieren
  3. Wissensstände, Lernwege und -strategien reflektieren                 
  4. Kommunikation und Information zwischen SuS, Eltern, LuL
  5. Über Lerninhalte Informieren

In der Lernzeit planen, steuern und reflektieren die Schülerinnen und Schüler ihren Lernprozess! Dadurch übernehmen sie Verantwortung für ihr Lernen und werden in ihrer Selbständigkeit gefördert.